Neu: Verbesserter Pattern Editor im Anflug

6 posts / 0 new
Last post
andre's picture
andre
Offline
Last seen 9 hours 53 min ago

Neu: Verbesserter Pattern Editor im Anflug

Hallo Leute,

wir haben uns einige eurer Vorschläge zu Herzen genommen und sind dabei, den Pattern Editor zu verbessern. Es wird in Zukunft einfacher sein, ein komplett neues Pattern "von null" aufzubauen, indem man Instrumenten-Presets aus einer Library doppel-klickt. Das umständliche hin- und her kopieren ist damit endgültig Vergangenheit.

Hier ein heimlicher Blick auf den Erlkönig:
[img]xxFxx/cgn/images/pattern-new-de.gif[/img]

Es ist nun auch möglich, ein Pattern irgendwo in der Mitte zu starten. Der Zweck eines Patterns bleibt es jedoch nach wie vor, harmonische Ideen hörbar und erlebbar zu machen (ähnlich einer Begleitautomatik). HN ist nicht dafür gebaut, komplette MIDI-Arrangements zu erstellen - das wird MPS machen.

Die Änderungen kommen nach Weihnachten mit Version 1.1.6.

Schöne Weihnachten!
Andre

KReimann's picture
KReimann
Offline
Last seen 13 years 6 months ago

Das sieht ja cool aus. Hätte nicht gedacht, dass es so schnell geht.
Karsten

raezz's picture
raezz
Offline
Last seen 14 years 1 month ago

Hätte nicht gedacht, dass es so schnell geht.

Wenn da Profis am Werk sind, dann klappt das schon! 8)

Bin schon echt gespannt!

Gruß
raezz

Don't trust the industry!

raezz's picture
raezz
Offline
Last seen 14 years 1 month ago

Es ist nun auch möglich, ein Pattern irgendwo in der Mitte zu starten. Der Zweck eines Patterns bleibt es jedoch nach wie vor, harmonische Ideen hörbar und erlebbar zu machen (ähnlich einer Begleitautomatik).

Dazu fehlt dann nur noch eine Loop-Funktion bei der Wiedergabe. Die sollte es ermöglichen, ein Pattern oder einen Ausschnitt dqaraus endlos zu wiederholen (bis der Arzt kommt :wink: ).

Gruß
raezz

Don't trust the industry!

andre's picture
andre
Offline
Last seen 9 hours 53 min ago

Ok, das eine Idee. Man kann aber auch einfach die Länge des Patterns auf zB. 250 Takte setzen. Damit hat HN keine Probleme. Der Arzt kommt dann allerdings schon nach 250 Takten.

HN wird mit der Zeit noch das eine oder andere Feature bekommen, mit dem sich das Erzeugen von "Rohmaterial" für die Weiterverarbeitung im Sequenzer etwas komfortabler gestalten lässt. Hauptanwendung bleibt aber das grundsätzliche Austüfteln von Akkordfolgen und Melodien.

Andre

raezz's picture
raezz
Offline
Last seen 14 years 1 month ago

Hauptanwendung bleibt aber das grundsätzliche Austüfteln von Akkordfolgen und Melodien.

Klar, aber gerade wenn man da seine Akkordfolge zusammen hat und unterschiedliche Melodien dazu ausprobieren will, wäre so'n Loop ganz praktisch.

Gruß
raezz

Don't trust the industry!

Log in or register to post comments

Scholarly Lite is a free theme, contributed to the Drupal Community by More than Themes.